die Harzer Puppenbühne
Figurentheater Favoletta



Der Regenbogenfisch


Ein Stabfigurenspiel mit viel Musik in 3 Akten und vielen beweglichen Bildern. 

Nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Marcus Pfister.

Figuren: Rudolf Wurst und Veronika Parisi

Musikkomposition und Bühnenbild: Michael Schneider

Mit der freundlichen Genehmigung des NordSüd-Verlags


1.Akt Der Regenbogenfisch ist mit seinem schillernden Schuppenkleid der allerschönste Fisch im Ozean. Da er aber auch eitel und stolz ist, wird er mit der Zeit immer einsamer. Da merkt er, dass man Freunde nicht durch Eitelkeit gewinnen kann. Dank des weisen Oktopus überwindet er seinen Stolz und lernt das Geben und anderen Freude zu bereiten.

2.Akt Alle leben friedlich zusammen, bis eines Tages ein Wal auftaucht, mit dem die Fische in einen Streit geraten. Der Regenbogenfisch stiftet Frieden, indem er den Fischen erklärt, dass Alle unterschiedlich und doch gleich sind und sich gegenseitig so annehmen sollen, wie sie sind.

3.Akt Nun geht es darum, dem schwer kranken Buckelfisch Medizin zu besorgen. Der Regenbogenfisch und sein Freund der kleine blaue Fisch überwinden ihre Angst vor der Dunkelheit und finde in unerforschten Meerestiefen die Heilalgen.

Doch wären nicht die Kinder da, die dem Regenbogenfisch hier und da helfen, würde die Geschichte bestimmt ganz anders ausgehen.