die Harzer Puppenbühne
Figurentheater Favoletta




"Concertatio In Silva"

Das Märchen von der tausendjährigen Eiche von Michael Schneider

In 3 Akten und 12 musikalischen Sätzen

Zu der Musik von Vivaldis "Vier Jahreszeiten"

Spieldauer: ca. 75 Minuten

Für Erwachsene, geeignet für Kinder ab 8  Jahren

Figuren: Monika Seibold

Bühnenbild: Michael Schneider


In enger Partnerschaft mit dem Barockorchester der europäischen Union, EUBO

In dem kleinen Walde oben auf dem Hügel gibt es etwas zu feiern und zwar den eintausendsten Geburtstag der Eiche. Alle Bäume sind bester Laune, ganz besonders natürlich die Eiche, die nun endlich ihr Rentenalter genießen möchte. Doch plötzlich geraten die Bäume in einen dummen Streit darüber, welcher von ihnen der Beste sei und ein jeder glaubt, das für sich und die Seinen in Anspruch nehmen zu können. Deshalb beschließen sie, jeweils einen ganz eigenen Wald anzulegen, in dem kein anderer Baum zu stehen hat. 

Die neueste Inszenierung des Figurentheaters “Favoletta” verbindet klassische Musik und offenes Figurenspiel.

“Ich greife nach einer Idee für die Erwachsenen und erzähle sie den Kindern.” Diesen Satz von dem großen dänischen Märchendichter H.C. Andersen habe ich als Grundgedanken für mich und mein kleines Märchen vom Streit der Bäume genommen. Die Idee hinter meiner Erzählung ist die Einheit hinter den Gegensätzen und die Vielfalt, ohne die nichts existieren kann.  Vivaldis Musik zu den “Vier Jahreszeiten” wird dabei eins mit der Darstellung durch die Figuren und Schauspieler auf der Bühne sowie der Erzählung. Die Uraufführung war in Echternach in Begleitung es Barockorchesters der europäischen union, dem EUBO und  freuen wir freuen uns natürlich ganz bespnders darüber, mit dem EUBO ein Orchester gefunden zu haben, das nicht nur mit seinem Leitgedanken und seinen jungen Musikern aus ganz Europa perfekt zu unserer Geschichte passt, sondern genauso für neue Ideen und Ansätze offen ist. 

Michael Schneider